Ostasienwissenschaften in Heidelberg – Bachelor mit Schwerpunkt China

Ostasienwissenschaften in Heidelberg – Bachelor mit Schwerpunkt China

B.A. Ostasienwissenschaften in Heidelberg mit Schwerpunkt Sinologie

Einen klassischen sinologischen Studiengang kann man in Heidelberg als Bachelor nicht mehr studieren. Stattdessen gibt es hier seit 2004 einen Bachelor in Ostasienwissenschaften in Heidelberg. Da die Geschichte und Gegenwart von Korea, Japan und China (also: Ostasien) eng miteinander verbunden sind, sollten sie auch zusammen studiert werden, so das Konzept.

Das Studienprogramm wurde von den Fachrichtungen Sinologie, Japanologie und ostasiatische Kunstgeschichte erdacht. Dementsprechend kann man sich zu Studienbeginn für einen sinologischen Schwerpunkt entscheiden. Zudem besteht die Wahl zwischen den Sprachen Japanisch und Chinesisch, welche man in den ersten beiden Semestern intensiv lernt (sog. Propädeutikum). Ein interdisziplinäres Ergänzungsfach (wie Soziologie oder politische Ökonomik) rundet das Bachelor-Studium ab.

Eckdaten des Programms

Universität/Fachhochschule Universität Heidelberg
Einwohnerzahl der Studienstadt 160.000
Studierendenzahl der Uni/FH 28.653
Name des Studiengangs B.A. Ostasienwissenschaften
Semesteranzahl 6
Art des Abschlusses Bachelor of Arts
ECTS-Punkte 180
Lehrstühle am Institut 5
Semesterwochenstunden 78 (75% Hauptfach!)
Studierende zu Semesterbeginn (2019) ?
Bewerbung bis 27.09.2019 (Anmeldung Vorkurs)
Beginn Wintersemester
Unterrichtssprache deutsch/chinesisch
Auslandssemester keine vepflichtend, aber empfohlen für 3. o. 4.
Anteil chinesische Sprache
Link zum Programm https://www.zo.uni-heidelberg.de/sinologie/studies/ba_de.html
Ansprechpartner Dr. Tao Zhang

Kurzbeschreibung des B.A. Ostasienwissenschaften in Heidelberg mit Schwerpunkt Sinologie

Hat man sich für den China-Schwerpunkt entschieden, lernt der Student die ersten beiden Semester zunächst intensiv die chinesische Sprache. Dazu gehört natürlich auch die Schrift. In Heidelberg kommt hinzu, dass auch klassisches Chinesisch zum Studienplan gehört. (Klassisches Chinesisch ist wichtig, um historische Quellen lesen zu können. Für ein vertieftes Studium der Philosophie oder Kunstgeschichte ist es unerlässlich. Andere Unis verzichten im Bachelor jedoch teils darauf, da der Erwerb zeitaufwendig ist.)

Nach den ersten beiden Semestern folgen die eigentlich sinologischen Kurse wie Zeitungslektüre, Geschichte, oder Literatur. Einen besonderen Tiefgang dürfte man jedoch in diesem Bereich nicht erzielen. (Trotz hoher Leistungspunkte) sind  hier nur wenige Semesterwochenstunden vorgesehen.

Das Bild zeigt die Module des Studiengangs Ostasienwissenschaften in Heidelberg und gibt so einen besseren Überblick über die Studieninhalte.
Die Module des Bachelor-Studiengangs Ostasienwissenschaften in Heidelberg zeigen einen Klaren Schwerpunkt beim Spracherwerb.

Dass vergleichsweise wenig Raum für sinologische Inhalte vorhanden ist, liegt auch daran, dass der Studierende ein Nebenfach wählen muss, welches die Ostasienwissenschaften interdisziplinär ergänzt. Beispiele dafür sind Soziologie oder politische Ökonomik („Economics“). Das Nebenfach nimmt mit einen Umfang von 25 Prozent einen beachtlichen Teil der Studienzeit ein.

Ein Auslandsaufenthalt in China ist für den B.A. Ostasienwissenschaften in Heidelberg nicht verpflichtend. Er wird jedoch für das 3. oder 4. Semester empfohlen. Der Student muss sich also selbst darum kümmern, kann jedoch Unterstützung durch die Uni in Form von Stipendien und Kontakten zu Partnerunis (in Peking, Tianjin, Schanghai und Taipei) erhalten. Die im Ausland erbrachten Leistungen können auf das Bachelor-Studium angerechnet werden.

Erwähnenswerte Details zum B.A. Ostasienwissenschaften in Heidelberg

  • einen Großteil des Studiums nimmt die Sprachausbildung ein
  • klassisches Chinesisch inkl. Langzeichen gehören fest zum Curriculum
  • Inhaltliche Fächer wie Geschichte Chinas haben nur geringe Anteile im Bachelor-Studium. Für Geschichte werden zwar 7 Leistungspunkte vergeben, aber der Kurs hat lediglich 2 Semesterwochenstunden!
  • Option auch auf Lehramt zu studieren (Sinologie 50%)

Weiterführende Links

Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.